Dienstag | 18. September 2018
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Integration
Integrationsprozesse
ALFIRK Network
EUDiM Diversity
Bildungsverlauf
Metropolregion
IMPACIM
Concordia Discors
Bayern
Schw.Gmünd
AKDN-Studie
Frankfurt 2008
INTPOL
Migrant Youth
Einbürgerung
EMN Studie
Frankfurt 2001
EFFNATIS
Integrationspolitik
Diskriminierung
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Entwicklung eines Integrationskonzeptes für die Stadt Schwäbisch Gmünd

Der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Gmünd hat im Frühjahr 2008 beschlossen, die Integration der in Schwäbisch Gmünd lebenden Menschen mit Migrationshintergrund stärker fördern und das friedliche Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen unterstützen zu wollen. Das efms wurde deshalb beauftragt, ab Mai 2008 ein umfassendes Integrationskonzept zu erstellen.

Die Erarbeitung des kommunalen Integrationskonzepts für Schwäbisch Gmünd wurde als partizipativer, vom efms koordinierter Prozess konzipiert. Ein konstruktiver und produktiver Verlauf dieser Arbeitsprozesse sowie die hohe Qualität des Endprodukts wurden gewährleistet durch (a) die langjährigen Erfahrungen des efms mit wissenschaftlichen Analysen von kommunalen Integrationsprozessen und in der praktischen Beratung von Städten in Deutschland und Europa und (b) die aktive Beteiligung der politischen Gremien und Akteure und relevanter zivilgesellschaftlicher Organisationen und Netzwerke vor Ort.

Das Projekt war in drei Stufen angelegt:

  • In einem ersten Schritt wurde die Ausgangslage, d.h. der Ist-Zustand, detailliert analysiert. Ein vom efms erstellter Integrationsbericht dokumentierte die aktuellen Integrationsangebote in Schwäbisch Gmünd sowie den Stand der Integration der Einwohner mit Migrationshintergrund systematisch.
  • In einem zweiten Schritt wurde das kommunale Integrationskonzept entwickelt. Dieses führte zum einen zu einer ziel(gruppen)orientierten und strukturierten Organisation der Integrationsarbeit für und mit Migrantinnen und Migranten in Schwäbisch Gmünd. Zum anderen unterstützte das Konzept die nachhaltige Vernetzung der städtischen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen und Akteure in Schwäbisch Gmünd.
  • In einem dritten Schritt erfolgte die Implementierung eines Integrationsmonitorings. Dieses befähigte die Stadt, die Erfolge ihrer Integrationsarbeit zu messen, die Erreichung der selbst gesetzten Ziele zu überprüfen und ihre Integrationsarbeit zu optimieren.

Förderung: Stadt Schwäbisch Gmünd
Laufzeit: Mai 2008 - Mai 2009
Bearbeiterinnen: Doris Lüken-Klaßen, Judith Halisch
Veröffentlichungen:
efms: Miteinander in Schwäbisch Gmünd. Grundlagen des städtischen Integrationskonzepts, Bamberg 2008
Halisch, Judith; Lüken-Klaßen, Doris: Integrationsbericht Schwäbisch Gmünd, Bamberg 2008
Stadt Schwäbisch Gmünd (Hrsg.): Miteinander in Schwäbisch Gmünd. Integrationskonzept, Schwäbisch Gmünd 2009

© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 11.02.2013 geändert | betreut diese Seite