Sonntag | 18. November 2018
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Integration
Integrationsprozesse
ALFIRK Network
EUDiM Diversity
Bildungsverlauf
Metropolregion
IMPACIM
Concordia Discors
Bayern
Schw.Gmünd
AKDN-Studie
Frankfurt 2008
INTPOL
Migrant Youth
Einbürgerung
EMN Studie
Frankfurt 2001
EFFNATIS
Integrationspolitik
Diskriminierung
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Studie zur Integration ausgewählter Migrantengruppen in Deutschland

Im Auftrag des Aga Khan Development Network (AKDN) führte das efms eine Studie zur Integration von Afghanen, Iranern und Pakistanern in Deutschland durch. Die Studie besteht aus einem Überblick über die Migrationsgeschichte, sowie über Integrationstheorie und -politik in Deutschland, jeweils unter besonderer Berücksichtigung muslimischer Migranten, und einem Bericht zum Forschungsstand über die Integration von Muslimen in Deutschland. Den Hauptteil bilden drei Städtestudien in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart - insbesondere in Hamburg und Frankfurt leben größere Anteile an Afghanen, Iranern und Pakistanern. Die Städtestudien bestehen aus den folgenden Teilen: einem Überblick über die Einwanderungsgeschichte der Gruppen, einer Analyse amtlicher und institutioneller Statistiken in Bezug auf Integrationsindikatoren der Gruppen, einer Darstellung der Integrationspolitik der Stadt, insbesondere in Bezug auf Muslime, einer Analyse des Beitrags lokaler Wohlfahrtsgesellschaften, Stiftungen, privater Akteure und Migrantengruppen zur Integration von Afghanen, Iranern und Pakistanern. Abschließend wird dargestellt welche Akteure und Projekte erfolgreich zur Integration der Gruppen beigetragen haben und in welchen Bereichen noch Förderbedarf besteht.

Förderung: Aga Khan Development Network
Laufzeit: Mai 2008 - Januar 2009
Bearbeiterin: Claudia Köhler

© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 25.02.2010 geändert | betreut diese Seite