Sonntag | 22. Juli 2018
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Integration
Evaluation
Muslimische Gemeinden
Nürnberg ist bunt
Diesterweg-Schulwerkstatt
Modellregionen
Stadtteilkoordination
Interkulturelle Öffnung
frühstart II
Partizipation
Diesterweg
KommMIT
Horizonte
Start
Förderunterricht
Spielend lernen
Frühstart
Integrationskurse
Abrahamische Teams
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Diesterweg-Schulwerkstatt

Die Diesterweg-Schulwerkstatt - Informationen und Hilfestellungen für Lehrkräfte zur Einbeziehung von Familien in schulische Bildung - ergänzt und erweitert das Diesterweg-Stipendium - ein Familien-Bildungsstipendium für Kinder und ihre Eltern. Als Fortbildungsangebot für Schulen und Lehrkräfte will die Schulwerkstatt die aus dem Diesterweg-Stipendium gewonnenen Erkenntnisse in die Schullandschaft tragen. Die Diesterweg-Schulwerkstatt bringt Überlegungen zur sinnvollen Einbeziehung der Familien in schulische und außerschulische Bildung zusammen. Sie ist gedacht als Forum zum Austausch der Schulen intern und untereinander, als Unterstützung für das Übergangsmanagement zwischen Grundschule und weiterführender Schule, und sie bietet Veranstaltungen zur Lehrerfortbildung. Im Zentrum steht der schulische Erfolg insbesondere von Kindern aus Familien in schwieriger Lebenslage.

Das efms evaluiert das Projekt. Im Bereich der Prozessevaluation werden zu den Zielen und der unterstellten Wirkungstheorie des Projekts Leitfadeninterviews mit der Projektleitung und -koordination durchgeführt. Die Programmevaluation erfolgt unter anderem über Leitfadeninterviews mit der Projektleitung sowie über Feedback-Bögen in den Veranstaltungen und teilnehmende Beobachtung. Im Bereich der wirkungsorientierten Evaluation werden eine schriftliche Befragung der teilnehmenden Lehrer, und ggf. Schulleiter am Ende der Maßnahme, sowie Experteninterviews mit der Projektleitung und -koordination zu den wahrgenommenen Veränderungen durchgeführt. Auf der Basis von Zwischenergebnissen können Anregungen unterbreitet werden, wie der Verlauf des Programms weiterentwickelt oder verbessert werden kann.



Auftraggeber: Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Abschluss: Oktober 2014
Bearbeiterin: Claudia Köhler

© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 27.03.2013 geändert | betreut diese Seite