Dienstag | 14. August 2018
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Integration
Integrationsprozesse
Integrationspolitik
Vielfaltsmonitor
On the Move
Integrationsbericht BY
Integration ohne Grenzen
Vielfalt im Lehrberuf
Kelsterbach
SIRIUS
Modellregionen
DIAMINT
Study and stay in Bavaria
AMICALL
Dietzenbach
PROSINT
CLIP
Schw.Gmünd
Integrationskurse
Hessengutachten
Wohlfahrtsverbände
Bayerngutachten
Enquete Bericht
Diskriminierung
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Integrationsmaßnahmen der Wohlfahrtsverbände

In den inzwischen vier Jahrzehnten seit dem Beginn der Ausländerberatung durch eine Initative der Caritas und fast zwei Jahrzehnte nach dem Erlass der ersten Richtlinien für die Ausländersozialberatung im Jahre 1984 sind bislang mit zwei Ausnahmen in den achtziger Jahren keine umfassenden Studien über Stand, Umfang und Inhalt der Sozialen Arbeit mit Migranten durchgeführt worden.

Die Unabhängige Kommission "Zuwanderung" der Bundesregierung hat Anfang 2001 dem europäischen forum für migrationsstudien den Auftrag erteilt, in einem Gutachten die vielfältigen Leistungen der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege auf dem Gebiet der Integration von Migranten qualitativ und quantitativ zu erfassen und zu evaluieren.

Durch die engagierte Unterstützung der Mitarbeiter in Leitung und vor Ort der Spitzenverbände und der Beamten der zuständigen Bundes- und Landesministerien konnte innerhalb eines kurzen Zeitraums ein informatives Bild der Aufwendungen und Maßnahmen der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege für die Integration von Migranten in Deutschland erstellt werden.

Das Gutachten stellt zunächst den aktuellen Diskussionsstand zur Migrationssozialarbeit dar und arbeitet ihn analytisch auf. In einem folgenden quantitativen Teil der Studie werden - soweit die Datenlage dies ermöglichte - Angaben zum Mittelfluss und Verteilung auf Maßnahmen und Träger auf Bundesebene und in einzelnen Länderberichten gemacht. Darauf folgt eine inhaltliche Analyse des breiten Spektrums der Migrationssozialarbeit. Diese hat sich von den Anfängen der Ausländersozialberatung und Vertriebenenbetreuung vor allem im letzten Jahrzehnt stark ausdifferenziert. Die konkrete Ausgestaltung dieser Maßnahmen wird in zwei anschließenden Lokalstudien - Nürnberg in Nordbayern und Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen - untersucht.

Basierend auf den Befunden und den Beiträgen aus Experteninterviews und der Fachliteratur werden Konzepte für die Perspektiven der Migrationssozialarbeit entwickelt und entsprechende Empfehlungen formuliert; die Empfehlungen werden im abschließenden Kapitel zusammengefasst.

Mit dem Gutachten legt das efms eine Studie vor, die trotz der kurzen zur Verfügung stehenden Bearbeitungszeit einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland zur Integration von Migranten gibt. Ergebnisse und Empfehlungen des Gutachtens wurden im Kapitel IV des Berichts der Unabhängigen Kommission "Zuwanderung" vom 4. Juli 2001 berücksichtigt.

Auftraggeber: Unabhängige Kommission "Zuwanderung", Berlin
Abschluss: 31. März 2001
Bearbeiter: Wolfgang Bosswick, Veit Bronnenmeyer
Veröffentlichung:
Bosswick, Wolfgang / Bronnenmeyer, Veit: Integrationsmaßnahmen der Wohlfahrtsverbände. Bamberg 2001, 175 Seiten (deutsch) mit 22 Tabellen und 22 Abbildungen.


© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 25.02.2010 geändert | betreut diese Seite