Montag | 21. August 2017
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Migrationspolitik
 Berichterstattung
PROMINSTAT
MB 2004
MB 2003
MB 2001
MB 1999
Daten-Fakten
EUROMIZ
COMPSTAT
Indikatoren
MIZ
 Migrationstheorie
 Illegale Migration
Integration
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Arbeitsbereich Migrationsberichterstattung

Abgeschlossene Projekte

PROMINSTAT - Promoting comparative quantitative research on migration and integration in Europe

PROMINSTAT verfolgte das Ziel, vergleichende quantitative Forschung in den Bereichen der Migration und Integration zu fördern. Im Rahmen des Projekts wurden Metainformationen über existierende integrationsrelevante Daten und Datenerhebungssysteme in 27 europäischen Ländern analysiert und systematisiert. Zudem wurden Grenzen und Möglichkeiten für vergleichende Forschung in verschiedenen thematischen Bereichen aufgezeigt.

Förderung: EU Kommission Forschung, 6. Rahmenprogramm
Laufzeit: März 2007 - Dezember 2009
Bearbeiterin: Stefanie Reiter
Veröffentlichungen:
Heckmann, Friedrich; Köhler, Claudia; Peucker, Mario; Reiter, Stefanie: Quantitative Integration Research in Europe - Data Needs and Data Availability. Thematic Study compiled within the framework of the EU project PROMINSTAT.Wien 2010
Peucker, Mario; Reiter, Stefanie: National Data Collection Systems and Practices. Country Report Germany. Wien 2009
Projekt-Webseite: PROMINSTAT


Migrationsberichte

Von 1999 bis 2004 hat das efms regelmäßig Migrationsberichte erstellt. In kompakter Form analysiert der Migrationsbericht jeweils die statistischen Daten zum Migrationsgeschehen eines Jahres. Die Daten werden hinsichtlich des Umfangs der Zu- und Abwanderung, der Ziel- und Herkunftsländer sowie der Alters- und Geschlechtsstruktur der Migranten strukturiert. Der Migrationsbericht stellt die einzelnen Migrationsarten in ihren Größenordnungen detailliert dar:

  • EU-Binnenmigration
  • Familiennachzug
  • Aussiedlerzuzug
  • Jüdische Kontingentflüchtlinge
  • Asylzuwanderung
  • Arbeitsmigration
  • Ausländische Studierende

Zudem bietet er einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen. Ergänzt wird das Wanderungsgeschehen in Deutschland durch einen europäischen Vergleich.

Seit dem Jahr 2005 hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Bearbeitung der jährlichen Migrationsberichte übernommen.

Migrationsbericht 2004 im Auftrag der Bundesregierung

Auftraggeber: Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration im Auftrag der Bundesregierung
Abschluss: Oktober 2004
Bearbeiter: Stefan Rühl, Edda Currle
Veröffentlichung: Migrationsbericht 2004. Bericht des Sachverständigenrats für Zuwanderung und Integration im Auftrag der Bundesregierung. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Stefan Rühl, Edda Currle (Autoren). Berlin 2004

Migrationsbericht 2003 der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Auftraggeber: Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Auftrag der Bundesregierung
Abschluss: Dezember 2003
Bearbeiter: Stefan Rühl, Matthias Neske, Edda Currle
Veröffentlichung: Migrationsbericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Auftrag der Bundesregierung (Migrationsbericht 2003). Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (Hrsg.), Stefan Rühl, Matthias Neske, Edda Currle (Autoren). Berlin 2004

Migrationsbericht 2001 der Ausländerbeauftragten im Auftrag der Bundesregierung

Auftraggeber: Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen
Abschluss: Juni 2001
Bearbeiter: Stefan Rühl, Harald W. Lederer
Veröffentlichung:
Migrationsbericht der Ausländerbeauftragten im Auftrag der Bundesregierung (Hrsg.), Stefan Rühl, Harald W.Lederer (Autoren). Berlin 2001
CD-ROM Migrationsbericht 2001. europäisches forum für migrationsstudien (Hrsg.), Harald Lederer; Stefan Rühl (Autoren). Bamberg 2002 (deutsch und englisch)

Migrationsbericht 1999. Zu- und Abwanderung nach und aus Deutschland

Auftraggeber: Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen
Abschluss: 30.11.1999
Bearbeiter: Harald Lederer, Roland Rau, Stefan Rühl
Veröffentlichungen:
Migrationsbericht 1999: Zu- und Abwanderung nach und aus Deutschland. Bamberg. Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen (Hrsg.), Harald W. Lederer, Roland Rau, Stefan Rühl (Autoren). Berlin 1999
CD ROM Migrationsbericht 1999. europäisches forum für migrationsstudien (Hrsg.), Harald W. Lederer, Roland Rau, Stefan Rühl (Autoren). Bamberg 2000


Daten - Fakten - Trends

Im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration erstellte das efms eine Reihe von Modulen zu verschiedenen Themen, die Statistiken und Hintergrundinformationen zu Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland enthalten.


Auftraggeber: Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Abschluss: August 2005
Bearbeiter: Edda Currle, Mario Peucker, Stefan Rühl



Migration in Europa - Daten und Hintergründe

Ziel des Projekts war die Erstellung eines grundlegenden, methodenkritischen und anwendungsorientierten Datenkompendiums zur Migrationssituation in zehn ausgewählten europäischen Staaten. Das daraus entstandene Handbuch stellt systematisch vergleichbare Daten über Zugang, Struktur und Integration von Migranten dar, und bietet politische, rechtliche und soziologische Analysen als Interpretationshilfen.

Förderung: Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt
Abschluss: Juni 2001, aktualisiert für Publikation 2004
Bearbeiterin: Edda Currle
Veröffentlichung: Forum Migration 8: Migration in Europa. Daten und Hintergründe. Edda Currle (Autorin). Lucius&Lucius Verlag, Stuttgart 2004


Comparing national datasources in the field of migration and integration - COMPSTAT

COMPSTAT versteht sich als Pilotstudie mit dem Ziel, in acht europäischen Ländern sämtliche vorhandenen Informationen über regelmäßig erhobene Daten, die in irgendeiner Form Bezüge zur Integration von Migranten und ihren Familien aufweisen, zu sammeln, aufzubereiten und zu analysieren.

Förderung: EU Kommission Forschung, 5. Rahmenprogramm
Abschluss: Oktober 2002
Bearbeiter: Richard Wolf
Veröffentlichungen: Projektwebseite


Indikatoren der Migration - zur Messung des Umfangs und der Arten von Migration

Das Projekt beschäftigte sich in kritischer Weise mit der bestehenden Migrationsstatistik. Das Phänomen "Migration" muss in der amtlichen Statistik umfassend und in seinen Formen erfasst und abgebildet werden.

Im Rahmen des Projekts wurden theoretisch fundierte Maßzahlen (Indikatoren) entwickelt, mit denen Migration adäquat messbar gemacht wird. Dabei soll nicht nur der offiziell erfassten Migration Augenmerk geschenkt werden, sondern auch den schwer bestimmbaren, nicht dokumentierten illegalen Wanderungsbewegungen.

Förderung: Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt
Abschluss: Mai 2003
Bearbeiter: Harald W. Lederer
Veröffentlichung: Lederer, Harald: Indikatoren der Migration. Zur Messung des Umfangs und der Arten von Migration in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Ehegatten- und Familiennachzugs sowie der illegalen Migration.efms, Bamberg 2004



Migration und Integration in Zahlen

Das Projekt stellt Arten und Größenordnungen von Migration dar und verdeutlicht die verschiedenen Dimensionen von Migrantenintegration. Zu diesem Zweck wurden vorhandene Zahlen und Indikatoren aus verschiedenen Quellen gesichtet und bewertet. Entstehungsbedingungen und rechtliche Grundlagen der Zahlen wurden herausgearbeitet und in Bezug zu ihren Aussagemöglichkeiten gesetzt. Eine große Zahl an Tabellen und Grafiken mit kritischer Beurteilung ihrer Bedeutung und Intepretationsmöglichkeiten ist das Kernstück der Arbeit.

Förderung: Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt / Die Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen
Abschluss: Dezember 1997
Bearbeiter: Harald W. Lederer
Veröffentlichungen:
Forum Migration 4: Migration und Integration in Zahlen. Ein Handbuch. Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerangelegenheiten (Hrsg.), Harald W. Lederer (Autor). Bonn 1997
CD ROM Migration und Integration in Zahlen. Ausgabe 1997. europäisches forum für migrationsstudien (Hrsg.), Harald W. Lederer (Autor). Bamberg 1997


© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 10.02.2013 geändert | betreut diese Seite