Sonntag | 25. Juni 2017
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Migrationspolitik
 Berichterstattung
 Migrationstheorie
SozOrg
 Illegale Migration
Integration
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Arbeitsbereich Migrationstheorie

Abgeschlossenes Forschungsprojekt

Soziale Organisation von Migrationsprozessen

Die Forschungsarbeit erklärt die "neue" Zuwanderung in westliche Wohlstandsgesellschaften, die sich in den letzten zwei bis drei Jahrzehnten entwickelte. In allen Zielländern entstand eine "Zuwanderungskrise", die einen intensiven Steuerungsdiskurs provozierte. Auf der Basis der sinnverstehenden Soziologie wird ein Erklärungsmodell entwickelt, das verschiedene Beiträge der neueren sozialwissenschaftlichen Migrationsforschung integriert. Es werden unterschiedliche Migrationstypen (Heiratsmigration, Familiennachzug, Asylmigration und Einschleusung) empirisch untersucht. Insgesamt kann die gegenwärtige Zuwanderung durch Modernisierung, intermediäre Strukturen und Eigendynamiken erklärt werden. Anhand dieser Erklärung werden abschließend verschiedene Steuerungsoptionen im Sinne einer humanen und tragfähigen Migrationspolitik überprüft.

Förderung: DFG
Abschluss: September 1999
Bearbeiter: Thomas Müller-Schneider
Veröffentlichungen:
Müller-Schneider, Thomas: Wertintegration und neue Mobilität. Theorie der Migration in modernen Gesellschaften. 104 Seiten (deutsch). efms, Bamberg 2003.
Müller-Schneider, Thomas: Zuwanderung in westliche Gesellschaften. Analyse und Steuerungsoptionen. Habilitationsschrift, 335 Seiten (deutsch) mit 6 Tabellen und 7 Abbildungen. Leske und Budrich, Opladen 2000.


© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 25.02.2010 geändert | betreut diese Seite