Montag | 20. September 2021
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
Migration
Migrationspolitik
 Berichterstattung
PROMINSTAT
MB 2004
MB 2003
MB 2001
MB 1999
Daten-Fakten
EUROMIZ
COMPSTAT
Indikatoren
MIZ
 Migrationstheorie
 Illegale Migration
Integration
Evaluation
efms Services
Publikationen
Netzwerke
Veranstaltungen


 
  Drucken

Migration in Europa - Daten und Hintergründe (EUROMIZ)

Das Thema Migration wird in zunehmendem Maße als europäische Frage begriffen, die eine Betrachtungsweise über den nationalstaatlichen Rahmen hinaus immer notwendiger macht. Zahlreiche Akteure sind in diesen Internationalisierungs- und Europäisierungsprozeß involviert, so dass ein steigender Bedarf an anwendungsorientierten Informationen zu Migration und Integration in Europa besteht. Ein solch grundlegendes Kompendium zur Situation in den verschiedenen europäischen Staaten existierte bisher noch nicht.

Das Projekt "Migration in Europa - Daten und Hintergründe" hatte sich daher eine systematische und methodenkritische Darstellung vergleichbarer Daten der neunziger Jahre zu zentralen Aspekten des Zugangs, der Struktur und der Integration von Migranten in Europa zum Ziel gesetzt. Dazu wurde eine gezielte Auswahl europäischer Länder, die sich am Migrationsgeschehen der 90er Jahre orientiert, vorgenommen. In das Projekt gingen neben Daten aus Deutschland und den Niederlanden als ehemalige Anwerbeländer Daten aus Frankreich und dem Vereinigten Königreich ein. Österreichs geopolitische Nähe zu Südosteuropa, die hohen Zuwanderungsraten der Schweiz als Nicht-EU- und Nicht-Schengen-Mitglied und das Beispiel Schweden für die statistische Vollerfassung skandinavischer Länder boten Gründe, diese Länder ebenfalls in die Analyse einzubeziehen. Daneben wurde Italien als ehemaliges Entsendeland, das nun selbst zum Einwanderungsland wurde, ausgewählt, ebenso Polen und Ungarn, deren Migrationspotential als zukünftige EU-Mitglieder von hohem Interesse ist.

Der Fokus der Studie liegt zum einen auf der Aufbereitung der aktuellen Daten zu Wanderungsbewegungen in Europa. Neben der allgemeinen Wanderungsstatistik und den Ausländerbestandszahlen wurde der Differenzierung der verschiedenen Arten von Migration besondere Beachtung geschenkt.

Mit dem Anspruch auf Vermittlung quantitativer, rechtlicher und administrativer Zusammenhänge sieht das Projekt neben einer sorgfältigen Dokumentation der Datenquellen und der Entstehungsbedingungen der Daten eine benutzerorientierte Präsentation dieser Ergebnisse vor, die eine methodenkritische Kommentierung zur Datenentstehung einschließt. Dazu gehört ferner die Dokumentation der relevanten rechtlich-administrativen Verfahren der einzelnen Länder

Die Ergebnisse des Projekts wurden zunächst 2001 in einem Endbericht an die finanzierende Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt publiziert.

Aufgrund der Aktualität der Fragestellung des Projekts wurden die Daten und Darstellungen des Endberichts umfassend überarbeitet und aktualisiert. Die aktuellen Ergebnisse des gleichnamigen Fortsetzungsprojekts wurden in der Buchreihe Forum Migration publiziert.

Förderung: Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt
Abschluss: Juni 2001
Bearbeiterin: Edda Currle
Veröffentlichung: Forum Migration 8: Migration in Europa. Daten und Hintergründe. Edda Currle (Autorin). Lucius & Lucius Verlag, Stuttgart 2004


© efms 2019 betreut diese Seite