Montag | 27. März 2017
 
  Ihr Browser interpretiert leider kein JavaScript!


Home
Über uns
Arbeitsbereiche
efms Services
Publikationen
Netzwerke
FRP
NEPS
RAXEN NFP
IMISCOE NoE
EMN
Forum gegen Rassismus
European PhD in Migration
Marie Curie Fellowship
IASFM
HumanitarianNet
Pro Human Net
Veranstaltungen


 
  Drucken

Network of Excellence: IMISCOE - International Migration, Integration and Social Cohesion in Europe

Internationale Migration - sowohl in die EU als auch innerhalb der Gemeinschaft, ist ein zentrales Thema der gegenwärtigen politischen Diskussion und Praxis. Aus Gründen, die sowohl innerhalb als auch ausserhalb Europas liegen, werden international Migration und die Integration von Migranten aller Voraussicht nach auch die kommenden Jahre ein zentrales Thema bleiben. Die Situation wird weitreichende Konsequenzen für die Mitgliedsstaaten und die EU als Ganzes haben. Fragen der Migrations- und Integrationspolitik - Management der angebots- und nachfragegenerierten Migration, die Integration ansässiger Wohnbürger mit Migrationshintergrund, die Ausrichtung der gesellschaftlichen Institutionen für einen gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt - verlangen eine fundierte und international vergleichende Forschungsarbeit zu diesem Themenbereich. Diese Arbeit wird in den kommenden fünf Jahren durch das IMISCOE Network of Excellence (NoE) aufgegriffen, in dem 23 ausgewiesene Forschungsinstitutionen zusammenarbeiten.

Das IMISCOE NoE geht auf eine Initiative von Prof. Rinus Penninx vom IMES der Universität Amsterdam zurück, der für einen Call for Expressions of Interest durch die EU Kommission fünfzehn europäische Forschungsinstitute versammelte, die über langjährige Arbeitserfahrung in dem Themenbereich und eine ausgebaute Infrastruktur zur Forschung in den Bereichen Migration und Integration verfügen.

Der 2003 durch Prof. Penninx als Koordinator eingereichte Antrag unter der Beteiligung von insgesamt 19 Institutionen an das 6. Rahmenprogramm der EU Forschungskommission war als einer von drei NoE-Anträgen in der siebten Priorität ( Citizenship and Governance) unter der Vielzahl eingereichter Vorschläge erfolgreich.

Das Netzwerk ist in neun thematischen Clustern organisiert; das efms ist mit seinen wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranten in verschiedenen Clustern vertreten und bearbeitete eine von zwei zentralen "strategic lines of research" des Netzwerks, die INTPOL-Studie zur Integration von Migranten.

Förderung: Europäische Union, DG Research, 6. Rahmenprogramm, Networks of Excellence
Abschluss: 2010
Bearbeiter: Friedrich Heckmann, Wolfgang Bosswick.
Veröffentlichungen: IMISCOE

© efms 2002 Diese Seite wurde zuletzt am 08.03.2010 geändert | betreut diese Seite